Ja, Son.

ZinielBrut

Dazu braucht man nicht mehr als ein Schälchen Erdbeeren, frisch eingeflogen von der Cote de Zicksee und das petit déjeuner ohne fixes Ende kann beginnen. So oder so ählich würde es jedenfalls der Jason der King angehen und wir könnten es ihm nicht verdenken. Temperamentvolles Mousseux, sehr dezente Steinobstnase, kann ein bissi im Glas verweilen und zeigt dort schöne Kondition. Richtig wein-gut mit einem Marillenhauch. Animierender Starter, erfrischend cremig, Reinpfeifer und Durchstarter für Damen wie für Herren. Zarte Bitternoten, die die Langeweile hintan halten und die Frage aufwerfen. Noch eine? Sicher, die Welt kann warten. Übrigens: Stilvoll aus dem großen Weinglas trinken. Auf Flöten wird gepfiffen …

Ziniel Brut Winzersekt 2013: 12,0 % Vol. Alc. / 5,9 g Säure /
13,0 g Restzucker

Apropos „prickelnd“. Diese beiden könnten auch ganz auf Ihrer Linie liegen:
Muskateller Frizzante, Holunderblüten Frizzante